Methoden zum Schreiben wirkungsvoller Website-Texte

Wer sich mit dem Schreiben wirkungsvoller Website-Texte befasst, braucht grundlegende Kenntnisse über die verschiedenen Schreibstile einzelner Thematiken. Der Text des Verfassers muss den Leser einfangen und ihm möglichst mehr interessante Informationen liefern, als er zu Beginn von der Webseite erwartete. Wird sein Informationsbedarf zufriedenstellend gedeckt und empfindet er den Schreibstil obendrein noch als besonders ansprechend und unterhaltsam, baut sich sehr schnell eine positive Beziehung zwischen dem Leser und dem Text auf.

Googeln – das neue Wort für die erfolgreiche Suche im Internet

Wir alle kennen diese typische, fast schon alltägliche Situation. Man interessiert sich für ein bestimmtes Thema, möchte seine Neugierde stillen oder hat ein Problem zu lösen. Es wird nach Möglichkeiten gesucht, um seinen Wissenstand über bestimmte Themen und Produkte zu erweitern. Der bequemste und meist auch schnellste Weg zu einem erfolgreichen Ergebnis ist hierbei das World Wide Web. Die suchende Person geht dabei eine eigene und persönliche Verbindung mit dem Medium Internet ein. Sie ist für einen Moment lang mit dem Text allein und selbstverständlich neugierig zu lesen, was dieser zu berichten hat.

Wird ein Website-Text für Unternehmen oder Online-Shops geschrieben, sollte der Texter dieses Phänomen beachten und seine Texte so formulieren, damit der Leser und mögliche Kunde an seinem Wissensstand abgeholt und von den weiteren ansprechenden Informationen mitgerissen werden kann. Die richtige Vorgehensweise für das Schreiben wirkungsvoller Website-Texte ist hierbei entscheidend. 

Schreiben wirkungsvoller Website-Texte für das Internet

Wie kann das Schreiben wirkungsvoller Website-Texte gelingen?

Ein gut geschriebener Webseiten-Text hat Persönlichkeit und einen hohen Wiedererkennungswert

Ein einzigartiger Text für das Internet muss neben seinem informativen Gehalt einen kurzweiligen, anregenden, geistreichen und angenehmen Charakter haben. Es gilt, eine ganz und gar unwillkommene Eigenschaft zu vermeiden: Langeweile. Wer im Netz über ein hochinteressantes und reizvolles Thema schreibt und dabei einen zu ausgedehnten und ermüdenden Stil verwendet, wird den ungeduldigen Leser schnell zur Konkurrenz treiben. Jeder von uns weiß, das gerade bei allgemeinen oder oft gesuchten Themen diese alles andere als gering ist. Aber nicht nur der Text kann einen persönlichen Stil besitzen, auch ein zu beschreibendes Produkt oder eine Tätigkeit oder ein Trend kann zur Persönlichkeit heranreifen. Erkennt der Leser und/oder Kunde bereits zu Beginn des Textes, um welches Produkt es sich handelt, das beschrieben wird, und hat er seine Aufmerksamkeit eingefangen, so ist dem Texter ein Beitrag von hohem Mehrwert gelungen.  

Das definierte Ziel des Webtextes nicht aus den Augen verlieren

Der Texter, der den abzufassenden Text vorbereitet, wird sich zu Beginn die Frage stellen, welche Absicht der Content verfolgen soll und welche Ideen den zukünftigen Leser dazu verleiten wird, diesen über eine Suchmaschine aufzurufen. Der Zweck, warum die Webseite erstellt wird, muss eine klare Definition aufweisen. Nur auf diesem Weg können die Informationen so abgefasst werden, damit der Besucher der Website weitere Links zu ähnlichen oder anderen Themen folgen und damit länger auf der Homepage verweilen wird. Der Inhalt für das Schreiben wirkungsvoller Website-Texte wird somit zum Bindeglied zwischen den Bedürfnissen des möglichen Interessenten und dem Angebot der Webseite.  

Der Leser im Hintergrund – die Suchmaschine

Neben der Herausforderung, einen ansprechenden und werbewirksamen Website-Text für den Leser und/oder Kunden zu schreiben, muss der Autor auch einen weiteren Anspruch zufrieden stellen. Nämlich den der Suchmaschine. Dieser technische Aspekt sollte beim Verfassen des Textes allerdings niemals im Vordergrund stehen. Der Schreiber schreibt schließlich für eine Person, die durch den Text einen Gehalt sucht, der zu einem bestimmten Verhalten oder einer bestimmten Handlung auffordert. Nur ein zufriedener Leser, der sich auf der Webseite „richtig“ fühlt und dessen Informationsbedarf von ihr gedeckt wird, behält diese weiterhin in Erinnerung und wird je nach Bedarf wieder auf sie zurückgreifen. Diese beiden Positionen – also die Anforderungen der Suchmaschine und des Lesers – stellen für das Schreiben wirkungsvoller Website-Texte eine wichtige Ausgangsposition dar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.