Texte für die Homepage und das Internet schreiben

Ob es sich um Produktbeschreibungen, Blog-Beiträge, Online-Artikel, Texte für Rubriken und Online-Shops handelt, Internetseiten wollen wachsen und gepflegt werden, daher setzten sie auf guten Content und lesenswert geschriebene Informationen. Der Inhalt des Textes will ja schließlich auch erreicht werden, einerseits vom interessierten Leser und andererseits von den Suchmaschinen, die diesen Content best- und schnellstmöglich zur Verfügung stellen sollen. Hochwertige Texte für die Homepage und das Internet zu schreiben oder verfassen zu lassen bedeutet folglich, die Bedürfnisse der Zielgruppen gut abschätzen zu wissen, um ein einmaliges Gedankengut strukturiert präsentieren zu können.

Kreatives Schreiben für die Website und das Internet

8 Tipps zum Erstellen von Texten für Webseiten, die Homepage und die Internetpräsenz

Inhaltsübersicht:

  1. Themenanalyse
  2. Welche Ziele beabsichtigt die Webseite
  3. Zielgruppe definieren
  4. Auswahl der richtigen Keywords
  5. Suchmaschinenoptimiert schreiben
  6. Textdesign anpassen
  7. Die richtigen Links einfügen
  8. Aktualisierung des Contents

1. Themenanalyse

Bevor es mit dem kreativen Schreiben losgeht, wird zuerst die Thematik des zu erstellenden Textes genau unter die Lupe genommen. Der Inhalt des Geschriebenen sollte über einen authentischen Gehalt verfügen. Es geht in der Regel darum, ein korrektes und zweckmäßiges Wissen für den Leser zu verfassen und zu vermitteln. Um nicht den roten Faden zu verlieren und ins Blaue hineinzuschreiben, ist eine vorherige Analyse über das relevante Thema empfehlenswert.

2. Welche Ziele beabsichtigt die Webseite

Wurde dem Thema eindeutig auf den Grund gegangen, stellt sich nun die Frage, was ich mit den Aussagen des Contents überhaupt erreichen möchte. Handelt es sich bei der Internetseite oder der Homepage lediglich um eine informationsgebende Seite oder soll sie direkt oder indirekt eine Kaufentscheidung einleiten. Eine weitere Absicht einer Webseite könnte auch die Verlinkung zu fortsetzenden oder verwandten Themen sein.

3. Zielgruppe definieren

Vor dem Schreiben und Verfassen des Textes ist es sinnvoll, sich mit der zukünftigen Leserschaft auseinanderzusetzen. Jeder Content hat ein bestimmtes Thema für eine bestimmte Zielgruppe. Je nach Adressat und Leserschaft wird das Textdesign eine andere Struktur aufweisen. Ein Beitrag für ein angesehenes und seriöses Wirtschaftsblatt wird ganz anders aussehen und geschrieben werden als ein Beitrag für ein technisches Forum der Automobilbranche.

4. Auswahl der richtigen Keywords

Die Keywords sind das Äquivalent zu den Suchbegriffen, die der User in die Suchmaschine eingibt, um Informationen über ein bestimmtes Thema zu erhalten. Es handelt sich also um Schlüsselwörter, die in einer bestimmten Anzahl im Text vorhanden sind, um der Suchmaschine wiederum Informationen über die Relevanz des Inhalts geben zu können. Hierbei ist es wichtig, gute und fachgemäße Keywords herauszufiltern, die ein besseres Ranking zulassen. Ein weiteres Kriterium ist der Einsatz von Keyword-relevanten Begriffen, die in Kombination zum Stichwort eine optimale Themenbedeutung ergeben.

5. Suchmaschinenoptimiert schreiben

Als nächster Schritt kann die Suchmaschinenoptimierung des Textes betrachtet werden. Dieser teilweise technische Teil ist eine Marketing-Maßnahme, die eine gute Platzierung bei den organischen Suchergebnissen von Google und Co. zum Ziel hat. Gibt der Interessent einen Suchbegriff zu einem bestimmten Thema ein, erscheinen die verknüpften Inhalte je nach Gewichtung im Ranking der Suchmaschine. Der Texter der Homepage und Website muss beim Schreiben und Verfassen also ein paar vorgegebene Bedingungen beachten, damit die Inhalte auch optimal ausgelesen werden können.

6. Textdesign anpassen

So informativ der einzigartige Text sein soll, so attraktiv sollte auch das Design des Textes aussehen. Dies bedeutet, dass neben einem guten Inhalt auch ein ansprechender Stil verwendet werden darf. Der Texter verfasst dadurch einen einzigartigen Webcontent, der beim Leser ohne große Langeweile aufgenommen wird. Je ansprechender die Verbindung Textdesgin und Textform ist, desto länger wird der potentielle Leser auf der Webseite verweilen. Der Unterhaltungswert des Textes spricht den emotionalen Teil des Menschen an, der Informationswert den intellektuellen Teil.

7. Die richtigen Links einfügen

Die interne Verlinkung innerhalb eines Textgefüges wertet zum einen den Informationsgehalt des Textes einer Webseite auf, zum anderen lädt es den Besucher ein, sich mehr in die Materie zu vertiefen. Der Leser hat die Möglichkeit, sich weitere Bezugspunkte über den Inhalt zu verschaffen. Er kann neue Perspektiven auf der Grundlage themenverwandter Gedanken entwickeln und somit eine Beziehung zu weiterführenden Aspekten aufbauen.

8. Aktualisierung des Contents

„Nichts ist älter als die Zeitung von gestern“. Dieses Zitat gilt auch für einen gewissen Zeitraum einer Marketingaktivität. Was vor ein paar Tagen noch als „wahr“ angesehen wurde, kann heute bereits als „völlig überholt“ betrachtet werden. Dies trifft gerade in der schnelllebigen Zeit der Gegenwart zu. Trends schaffen Veränderungen, schon deswegen sind sie eng an die Zeit gebunden. Umso aktueller eine informationsgebende Webseite also ist, desto mehr spiegelt sie den Puls der Zeit wieder. Dies bezieht sich neben dem Inhalt eines Textes auch auf seinen Stil. Wie ein Text geschrieben wurde kann also ebenfalls sehr schnell als veraltet angesehen werden. Der Leser wird sich nicht weiter mit dem Inhalt befassen, wenn die Textstruktur und das Design schon fragwürdig sind. Möchte man mit seiner Website vertrauen erwecken, ist eine kontinuierliche Aktualisierung und Erneuerung der einzelnen Webseiten eine gewinnbringende Maßnahme.

Der Autor, der Texte für die Homepage und das Internet schreiben und verfassen will, hat also vielschichtige Aufgaben zu bewältigen, damit das Ergebnis seiner Arbeit ein positives Ziel erreicht. Er muss zum einen die entscheidenden Keywords auswählen, die er in den Text, in den Seitentitel, in die URL und in die Alt-Attribute der Bilder einfügt. Darüber hinaus werden Keyword-relevante Begriffe über bestimmte Analysen definiert, die ebenfalls in die Struktur des Textes einzufügen sind. Anschließend wird der Inhalt des Themas, über das geschrieben werden soll, mit diesen beiden Aspekten sinnvoll und kreativ verknüpft, damit für die potentielle Leserschaft ein informatives und gut strukturiertes Gesamtbild herauskommt.

SEO-Texte für die Homepage und das Internet

SEO ist die englische Kurzform für Search Engine Optimization, was ins Deutsche übersetzt so viel wie Suchmaschinenoptimierung bedeutet. Es handelt sich also um alle Maßnahmen, die innerhalb der Webseite (Onpage-Optimierung) und außerhalb der Webseite (Offpage-Optimierung) durchgeführt werden, um ein gutes Ranking in den Suchmaschinenergebnissen zu erhalten. Der Königsweg ist hierbei die Optimierung innerhalb der Webseite durch einen ausgesuchten Content. Der geschriebene Text sollte möglichst einmalig sein, einen ansprechenden Stil aufweisen und über eine leicht verständliche Struktur verfügen. Je schneller der Inhalt vom Leser aufgefasst werden kann, desto eher wird er das Gefühl haben, auf der richtigen Website für seine Ziele angekommen zu sein.